· 

Unfassbare Zustände in Freiburg !

Polizei, Freiburg, Demo, AfD, Antifa,
Share with MeWe

Es ist unfassbar, was ich gestern aus Freiburg sehen musste! 
In Freiburg wurde vor wenigen Tagen ein 18 jähriges Mädchen von mindestens 15 ausländischen Männern, meist Syrer missbraucht. Die Medien berichteten, doch die Politik schwieg. Zumindest was dies bei den Altparteien der Fall!
Als dann am Montag den 29.10.2018 Abends einige AfD-Mitglieder zur einer Demo aufriefen, übte die Antifa massive Gewalt gegenüber den friedlichen Demonstranten aus. Wie man in den Live-Streams von u. a Henryk Stöckl entnehmen kann, ging permanent die Gewalt von der linksextremen Antifa aus.

 

Anfänglich nur mit einzelnen Sitzblockaden und Rangeleien, lieferte sich die Antifa später einen regelrechten Kampf mit der Polizei. Die Polizei musste die Antifa verfolgen und später mit aller härte zur Seite drängen um die Demoteilnehmer passieren lassen zu können. Es erfolgte regelrechte Hetzjagten auf von Seiten der Antifa auf die friedlichen Demonstrationsteilnehmer. So musste Henryk u. a. in eine Drogeriekette flüchten, nachdem ihm das Smartphone aus der Hand geschlagen wurde. Die Teilnehmer mussten teilweise durch eine nicht mal 1 Meter breite Gasse gehen. Die Antifa drängte sich bis zu den friedlichen Teilnehmern heran. Nur eine Reihe von Polizisten stand noch dazwischen. Nach den Kundgebungen wurden Teilnehmer und Polizei von Seiten der Antifa eingekesselt. Nach wiederholter Aufforderung den Platz freizumachen musste die Polizei dann einschreiten um mit Gewalt den Zugang freizukämpfen. Ein Polizist soll von der Antifa eine Glasflasche ins Gesicht bekommen haben. Dieser Polizist bangt nun um sein Augenlicht. Des Weiteren wurden auch Pferdestaffeln eingesetzt um die Antifa in Schach zu halten. Ob hier weitere Polizisten oder gar die Pferde verletzt wurden, ist unbekannt. 

 

Hier kann man nur deutlich Danke an die Polizei aus Freiburg sagen (*natürlich auch allen Einsatzkräften von außerhalb). Sie hat einen sehr guten Job gemacht. Ohne ihr Einschreiten hätte es sicherlich tote gegeben. Ich frage mich, was ist nur aus Deutschland geworden? Da wird ein Mädchen von 15 Menschen vergewaltigt, die Antifa nimmt es so hin als wäre nichts gewesen und bejubelt die Tat der 15 Täter auf Twitter. Sie greift dann, in Freiburg mit aller härte die Menschen an, die diese Straftaten nicht mehr ertragen wollen und beschimpfen diese als rechtsextreme, Nazis und verstehen nicht wie man nur gegen Vergewaltigungen demonstrieren kann. Kommt hier die Pisa-Studie bei den Leuten zum Vorschein. Sind die so blöd oder tun die nur so? Ich verstehe deren Gedankengang einfach nicht. Was schreibt die Mainstreampresse? Nichts !

Nach den ganzen gewalttätigen Ausschreitungen, Hamburg, Chemnitz, Kandel, und nun auch Freiburg frage ich mich:
"Wann wird die Antifa endlich als Terrororganisation eingestuft?" Wann gehen endlich noch mehr Menschen auf die Straßen? Wann brennt es auch in Lübeck? Wann wachen die Lübecker auf gehen endlich mal auf die Straßen? Wann können die Bürger endlich wieder ruhig schlafen gehen ohne Angst vor sexuellen Übergriffen, Messerattacken, Angriffen der Antifa oder terroristischen Anschlägen zu haben?

 

Es wird Zeit Deutschland, Lübeck und Co. Zum Abschluss noch einmal einen großen Dank an die Polizei und an alle Patrioten und Demonstrationsteilnehmer die sich gegen Massenvergewaltigungen und ein weiter so Deutschland aussprechen. Ihr seid Helden! Danke auch an die ganzen Live-Stream Filmer wie u. a Henryk Stöckl. 


PS: Ich wollte noch so viel mehr schreiben, doch mir fehlen die Worte!

Gruß Marcel Enzmann