· 

Glotze aus!

Share with MeWe

In deutschen Haushalten flimmert der Fernseher im Durchschnitt 212 Minuten am Tag. Bereits Kinder aus Berlin zwischen 3 und 18 Jahren schauen im Schnitt 75 Minuten fern. 
Laut Statistik schauen im gesamten deutschen Raum Personen zwischen 14 und 49 Jahren je ganze 182 Minuten pro Tag fern.

 

Doch was bietet uns dieser TV-"Genuss"? Erst mal muss jeder Haushalt mindesten 17,50 € für die Rundfunkgebühren (früher kurz GEZ genannt) berappen. Hat man kein Satelliten- oder DVBT-Anschluss, kommen weitere monatliche Kabelgebühren gegebenenfalls dazu. Doch auch der Inhalt des Programms ist entscheidend. Wollen Sie eine Tagesschau im ARD sehen, die sich Darsteller bestellen lässt und diverse Ereignisse und Dokumentation manipuliert und verfälscht? Selbiges ist beim WDR passiert. Wollen Sie Serien schauen in dem versucht wird Sie politisch zu indoktrinieren? Die Lindenstraße und Co machen es Ihnen vor. Wollen Sie immer neue kurz gecastete Bands in den Charts oder doch lieber wirkliche Talente, die sich hochgearbeitet haben. Gut, man mag sich vielleicht denken, ich gucke dann keine öffentlich rechtlichen Sender mehr. Schaue ich stattdessen RTL, Sat1, Pro7 und Co. und muss dennoch die Rundfunkgebühren bezahlen. 

 

Doch auch hier gibt es zwei entscheidende Kriterien, die eher gegen den TV-Konsum sprechen sollten. Was fasziniert die Menschen an Sendungen wie DSDS?
Die Menschen demütigen sich selbst, werden dann von der Jury noch vorgeführt und lächerlich gemacht. Im Dschungelcamp bekommen Z-Promis, also Leute die schon in Vergessenheit geraten sind eine Möglichkeit wieder ins Rampenlicht zu kommen und müssen dafür unter Ihrer Würde irgendwelche Insekten fressen. Wie tief kann man fallen? Dann die Reality-Script Serien. Arme Menschen, die so schon großes Leid erfahren mussten, werden mittels einer kleinen einmaligen Gage angeheuert, um sich zum Löffel der Nation zu machen. Beispiele Frauentausch, Familien im Brennpunkt etc. 

Bildungsfernsehen, spannende Filme? Dieses ist eine Seltenheit geworden und man muss schon sehr suchen. Denn auch die Dokumentationen auf NTV oder N24 strotzen oft voller Fehler oder Meinungsmacherei. Wiederholungen gibt es dafür massenweise. Was bringt oder wie befriedigt es einen Menschen, das Leid anderer anzusehen? Es ist meiner Meinung nach ähnlich, als würde man bei einem Unfall anhalten, um ein Selfie des Verletzten zu machen. Leider gibt es davon wirklich zu viele Idioten, die nicht helfen oder zumindest einen Notruf absetzen. 

Ich für meinen Teil persönlich habe sämtliche TV-Anschlüsse gekündigt. 
Nachrichten hole ich mir über verschiedene alternative Quellen, vergleiche und recherchiere, um mir dann mein eigenes Urteil zu bilden. Filme kann man sich günstig über Prime, Netflix und Co ansehen. Hier kann man selbst entscheiden, was man gucken möchte.

Kommen wir kurz zu den Rundfunkgebühren. Es ist ein Skandal, dass diese von Brüssel aus nicht verboten wurden. Warum kann nicht jeder Sender in der heutigen Zeit verschlüsselt angeboten werden. Wer Sender xyz sehen will kann dann ja ein Rundfunkbeitrag zahlen. Wenn ich hingegen aber kein ARD und ZDF schaue, warum soll ich dann zahlen? Sie zahlen ja auch nicht für Sky, Spotify, Internet und Handyverträge, wenn Sie diese nicht nutzen. 

Daher wird es Zeit das sich auch hier was ändert. Die Politik muss dran bleiben und die GEZ bzw. den Rundfunkbeitrag stoppen. 

Liebe Leser überdenken Sie selbst Ihren TV Konsum und sagen Sie zu sich selbst:
Glotze? Aus! 

Ihr Marcel Enzmann 

Quellen:
Stern
Tagesspiegel
Spiegel Online 

Wahlprogramm der AFD Seite 48

Facebook Beitrag der AfD